Aktuelles

Nächste Lindemann-Führung am 03. Oktober 2019

 

Warum hört man in Verbindung mit dem Kolpingplatz oft den Ausspruch

„Marie mach Platz“? Sprechen Mülheimer und Kärlicher eigentlich den

gleichen Dialekt? Welche Spuren haben Römer, Franzosen und Preußen in

Mülheim-Kärlich hinterlassen?

Die Antworten auf diese sowie auf viele weitere interessante Fragen erhält man

bei der „Lindemann-Führung“. Die heiter-informative Entdeckungstour beginnt

an der „Alten Kapelle“, dem ältesten erhaltenen Gebäude von Mülheim-Kärlich.

Bei der zweistündigen unterhaltsamen Stadtführung werden im Rahmen eines

kleinen Spazierganges mit Witz und Wissen die Mülheim-Kärlicher Geschichte,

die Kultur und das örtliche Leben erklärt. Die Wegstrecke ist nicht anspruchsvoll

und somit für Jung und Alt gleichermaßen geeignet (Achtung: es sind einige

Treppenstufen zu bewältigen). Die Teilnehmer lernen zwar auch historische

Gebäude und Plätze kennen; der Schwerpunkt liegt aber ganz woanders: Auf

heitere Art und Weise wird die Mentalität der Mülheim-Kärlicher vorgestellt. Die

Führung gibt Einblicke in das kulturelle Leben und erklärt historische Hintergründe.

So erfährt man beispielsweise, warum die Stadt zu einer Karnevalshochburg

geworden ist. Auch Anekdoten von Mülheim-Kärlicher „Originalen“

werden erzählt, allen voran von Peter Linden, genannt „Lindemann“, dem vorletzten

Ausscheller der ehemals selbständigen Gemeinde Mülheim.

Begleiten Sie Horst Hohn als „lebendiges Denkmal vom Rathausplatz“ auf

seiner zweistündigen heiteren Reise durch die Bindestrich-Stadt, die weit aus

mehr Sehenswürdigkeiten zu bieten hat, als man vermutet.

 

Diese Veranstaltung richtet sich an alle Interessierten und bietet Neubürgern eine gute Gelegenheit, Ihre neue Heimat kennenzulernen.

Warum hört man in Verbindung mit dem Kolpingplatz oft den Ausspruch

„Marie mach Platz“? Sprechen Mülheimer und Kärlicher eigentlich den

gleichen Dialekt? Welche Spuren haben Römer, Franzosen und Preußen in

Mülheim-Kärlich hinterlassen?

Die Antworten auf diese sowie auf viele weitere interessante Fragen erhält man

bei der „Lindemann-Führung“. Die heiter-informative Entdeckungstour beginnt

an der „Alten Kapelle“, dem ältesten erhaltenen Gebäude von Mülheim-Kärlich.

Bei der zweistündigen unterhaltsamen Stadtführung werden im Rahmen eines

kleinen Spazierganges mit Witz und Wissen die Mülheim-Kärlicher Geschichte,

die Kultur und das örtliche Leben erklärt. Die Wegstrecke ist nicht anspruchsvoll

und somit für Jung und Alt gleichermaßen geeignet (Achtung: es sind einige

Treppenstufen zu bewältigen). Die Teilnehmer lernen zwar auch historische

Gebäude und Plätze kennen; der Schwerpunkt liegt aber ganz woanders: Auf

heitere Art und Weise wird die Mentalität der Mülheim-Kärlicher vorgestellt. Die

Führung gibt Einblicke in das kulturelle Leben und erklärt historische Hintergründe.

So erfährt man beispielsweise, warum die Stadt zu einer Karnevalshochburg

geworden ist. Auch Anekdoten von Mülheim-Kärlicher „Originalen“

werden erzählt, allen voran von Peter Linden, genannt „Lindemann“, dem vorletzten

Ausscheller der ehemals selbständigen Gemeinde Mülheim.

Begleiten Sie Horst Hohn als „lebendiges Denkmal vom Rathausplatz“ auf

seiner zweistündigen heiteren Reise durch die Bindestrich-Stadt, die weit aus

mehr Sehenswürdigkeiten zu bieten hat, als man vermutet.

 

Diese Veranstaltung richtet sich an alle Interessierten und bietet insbesondere auch Neubürgern eine gute Gelegenheit, Ihre neue Heimat kennenzulernen.





 

V.l.n.r.: Kreistagsmitglied Horst Hohn, Monika Hetzel, Landrat Dr. Alexander Saftig und Stadtbürgermeister Uli Klöckner.

Projekt "Bewegung in die Dörfer" 

 

Im Rahmen des kreisweiten Projektes "Bewegung in die Dörfer" wurde die Stadt Mülheim-Kärlich eine von 10 Pilotgemeinden. Nach mehreren Sitzungen des "Runden Tisches" startete im Herbst 2016 die Bewegungsgruppe unter der Leitung von Andrea Dötsch mit großemm Erfolg.

Die Gruppe trifft sich derzeit in zwei- und drei-wöchtigen Abstand mit ca. 25-30 Teilnehmerinnen.





 

Terminhinweise:

Die nächste Lindemann-Führung mit der VHS der VG Weißenthurm findet am 03. Oktober 2019 statt.

 

 

 

Am 27. und 28. Januar 2017 war der SWR mit einem Fernsehteam in Mülheim-Kärlich unterwegs und berichtete u.a. über die Kapellenstraße.

 

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Horst Hohn