Zur Person

Tätigkeit im Kreistag Mayen-Koblenz:

Dem Kreistag gehöre ich seit dem Jahr 1999 an. Seiner Zeit war ich das jüngste Mitglied der CDU-Kreistagsfraktion. Bei der jüngsten Kreistagswahl im Jahr 2019 habe ich auf dem Listenplatz Nr. 5 kandidiert.

 

Meine Schwerpunkte in der Kreispolitik sind die Themen Jugend und Umwelt. Seit 1999 gehöre ich dem Jugendhilfeausschuss an. In diesem Gremium bin ich seit 2009 auch Sprecher der CDU-Fraktion. Aktuell bin ich Mitglied im Ausschuss für Umwelt, Klima und Verkehr (seit 1999), Mitglied im Sportausschuss (Sprecher der CDU-Fraktion) und Mitglied des Verwaltungsrates der Sparkasse Koblenz.

 

Seit 2014 bin ich als Fraktionsgeschäftsführer Mitglied des Fraktionsvorstandes.

 

Erfahrungen konnte ich auch als ehrenamtlicher Gutachter beim Vermessungs- und Katasteramt Osteifel Hunsrück (2011 bis 2015) sowie im Kreisrechtsausschuss (von 2004-2009) sammeln. Von 1999 bis 2019 war ich Mitglied der Vertreterversammlung des Landkreistages Rheinland-Pfalz.

 

 

CDU Mülheim-Kärlich:

Seit 1994 engagiere ich mich im Vorstand der CDU Mülheim-Kärlich; zunächst als Schriftführer und seit 2001 als stellvertretender Vorsitzender. Im August 2008 wurde ich zum Vorsitzenden gewählt.  Aufgrund meiner Wahl zum Fraktionsgeschäftsführer der CDU-Kreistagsfraktion habe ich dieses Amt nach 6jähriger Tätigkeit im Sommer 2014 in andere Hände gegeben. Gerne engagiere ich mich jedoch noch als kooptiertes Mitglied im Vorstand.

 

 

Museumsfreunde Mülheim-Kärlich:

Im Jahre 2003 wurde ich Gründungsvorsitzender des Fördervereins "Museumsfreunde Mülheim-Kärlich". Die Tätigkeit habe ich 5 Jahre lang wahrgenommen. Dennoch bin ich im Bereich der Stadtführungen tätig. Im Jahr 2013 habe ich aus Anlass des Stadtfestes in Urmitz-Bahnhof eine Foto-Ausstellung mit historischen Aufnahmen organisiert.  Aufgrund der positiven Resonanz folgte beim nächsten Stadtfest im Stadtteil Mülheim am 21.06.2015 die viel beachtete Ausstellung mit Foto-Vergleichen historischer und aktueller Aufnahmen.

 

 

Heimatbuch des Landkreises:

Seit vielen Jahren bin ich als ehrenamtlicher Autor des Heimatbuches tätig.

 

 

Kolpingsfamilie:

Der Kolpingsfamilie St. Mauritius Kärlich gehöre ich seit 2004 an. Dort war ich bis 2012 aktives Mitglied der Theatergruppe, zuletzt beim Stück "Otello darf nicht platzen", welches rund 3.000 Zuschauer gesehen haben (16 Afführungen). Seit September 2016 bin ich als Beisitzer im Gebietsvorstand Koblenz des Kolpingswerks tätig. 

 

 

Kundenbeirat der Suewag:

Von Herbst 2015 bis Dezember 2017 war ich im Kundenbeirat der Süwag tätig. Dort wurde ich auch zum stellvertretenden Sprecher des 22köpfigen Gremiums gewählt. Eine Aufgabe, die mir ebenfalls sehr viel Spaß gemacht hat.

 

Karneval:

Seit vielen Jahren bin ich als aktiver Redner im Karneval unterwegs. Meinen ersten Beitrag zum Programm steuerte ich am 31.01.1998 bei (das sogenannte "Burlied"). Später folgten dann viele Beiträge als Redner, so u.a. als Bundestagshinterbänkler, als "Mann mit dem ruude Schirm", als "Willy Witz" und auch als Mitwirkender bei einer Abba-Revival-Gruppe.

Viele Jahre war ich auch Mitglied des Elferrats der Mülheimer Karnevals-Gesellschaft. Die Förderung von Nachwuchs-Rednern liegt mir sehr am Herzen. In den letzten Jahren habe ich daher viele Reden für Kinder und Jugendliche geschrieben und bin mit diesen teilweise auch gemeinsam aufgetreten.

 

Gerne unterstütze ich seit Juni 2020 die Pressearbeit der Rheinischen Karnevals-Kooperationen (RKK) durch eine entsprechende Mitarbeit im dortigen Vorstand (als kooptiertes Mitglied)

Foto: 2014 erhielt Winfried Erbar den Kreiswackes.

 

 

 

 

Foto: Auftritt mit Zita Fritsche im Jahr 2015.

 

 

 

 

Foto: Als Mitglied der Bassenheimer Bürgerwehr im Jahr 2015.

 

 

 

Foto: Als "Mann mit dem roten Schirm" beim Sitzungskarenval in Rübenach im Jahr 2015.

 

 

 

Foto: Der Erlös der Redner-Veranstaltung "Lachende Sonne" kam im Jahr 2016 dem Kinderhospiz Koblenz zugute.

 

 

 

 

 

Foto: Am 11.11.2020 fand die Rathaus-Erstürmung corona-bedingt im kleinen Kreis statt.

 

 

 

 

 

Karnevalistischer Lebenslauf:

 

31.01.1998:

Erster Auftritt auf der Bühne als Musiker mit dem selbstgeschriebenen und getexteten "Burlied"

 

2010:

Am 05.02.2010 zeigt der SWR das Ortsportrait über Mülheim-Kärlich. Mit dabei: Das lebendige Denkmal "Ausscheller".

 

2011:

Am 8. November 2011 wird die "Bassenheimer Bürgerwehr" gegründet, deren Mitglied ich seit der ersten Rathauserstürmung im Jahr 2012 bin.

 

2015:

Im Rahmen der Sitzungen der Ki und Ka Kärlich trat sich gemeinsam mit der damals 10jährigen Zita Fritsche auf, für welche ich eine Rede schrieb.

 

Im Rahmen der Möhnen-Sitzungen im November 2015 erfolgte der Auftritt mit einer Abba-Revival-Gruppe.

 

2016:

Im Februar 2016 trat ich mit mit der Mutter von Zita Fritsche im Rahmen der Sitzungen der Ki und Ka auf und präsentierte dort eine "Zeitreise" zurück zum Kärlicher Schloss.

 

Mit einigen Mitstreitern initiierte ich die Redner-Veranstaltung "Lachende Sonne" (05. November 2016) in der ehemaligen Gaststätte "Zur Sonne". Der Zweck, den Nachwuchs in der Bütt zu fördern, erfüllte sich: Auf der Veranstaltung trat erstmals das Kinder-Duo Katharina und Johanna Röser auf. Für die Sonnen-Kids, die sich später Sonnen-Teens und heute Sonnen-Sisters nennen, verfasste ich 3 Jahre lang Beiträge (2016, 2017 und 2018). Im Jahr 2017 unterstützte ich sie auf der Bühne als Redner, im Jahr 2018 wurden die Jugendlichen durch Katja Gaebelein und mich unterstützt.

 

2017:

Im Rahmen der Reihe "Hierzuland" stellt der SWR die Kapellenstraße in Mülheim-Kärlich vor. Als "roter Faden" im Film dient der Ausscheller.

 

2020:

Anfang 2020 wurde ich als kooptiertes Mitglied (stellvertretender Pressereferent) in den Vorstand des RKK berufen.

 

Aufgrund der Corona-Pandemie und den damit verbundenen Einschränkungen realisierte das Sketch-Duo "Ausscheller und Schattenmorellchen" zahlreiche Videos für die soziale Medien. Der erste Sketch wird am 3. Mai 2020 veröffentlicht. 

 

 

2021:

Ausfall der Karnevals-Session aufgrund von Corona. Im SWR1 werden in der Karnevalszeit insgesamt 4 Sketche von "Der Ausscheller und das Schattenmorellchen" ausgestrahlt.

 

 

 

Terminhinweise:

Die nächste Lindemann-Führung mit der VHS der VG Weißenthurm findet am 03. Oktober 2021 statt.

 

Ortsführungen der VHS im Rahmen der Reihe "kurz und knapp" finden wie folgt statt:

- 09.05.2021 in Bassenheim

- 06.06.2021 in Urmitz

 

 

 

Am 27. und 28. Januar 2017 war der SWR mit einem Fernsehteam in Mülheim-Kärlich unterwegs und berichtete u.a. über die Kapellenstraße.

 

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Horst Hohn