Lindemann-Führung

- Die "Lindemann-Führung": Ein Garant für informative Unterhaltung seit dem Jahr 2003 -

 

 

Stadtführungen sollen nicht nur informieren, sie müssen vor allem auch Spaß machen. Geschichte und Humor zu verbinden, ist auch das Anliegen der Erlebnis-Führungen in meiner Heimatstadt Mülheim-Kärlich.

 

In unregelmäßigen Abständen biete ich Führungen für Einzelpersonen an. Die genauen Termine können Sie dieser Homepage oder auch der regionalen Presse entnehmen.

 

Gurppen können selbstverständlich auch individuelle Termine vereinbaren. Bitte beachten Sie, dass die Führungen während der warmen Jahreszeit, am besten im Zeitraum von April bis Oktober stattfinden sollen.

Für Weihnachtsfeiern eignet sich die Führung leider weniger, da der zweistündige Spaziergang zu vielen Sehenswürdigkeiten im Außenbereich führt.

 

 

 

Zum Inhalt der Stadtführung:

Warum hört man in Verbindung mit dem Kolpingplatz oft den Ausspruch "Marie mach Platz"? Sprechen Mülheimer und Kärlich eigentlich den gleichen Dialekt? Welche Spuren haben Römer, Franzosen und Preußen in Mülheim-Kärlich hinterlassen?

Die Antworten auf diese sowie auf viele weitere interessante Fragen erhält man bei der "Lindemann-führung". Die heiter-informative Entdeckungstour beginnt an der "Alten Kapelle", dem ältesten vollständig erhaltenen Gebäude von Mülheim-kärlich. Bei der zweistündigen unterhaltsamen Erlebnis-Führung werden im Rahmen eines kleinen Spazierganges mit Witz und Wissen die Mülheim-Kärlicher Geschichte, die Kultur und das örtliche Leben erklärt. Die Wegstrecke ist nicht anspruchsvoll und somit für Jung und Alt gleichermaßen geeignet (Achtung: Es sind einige Treppenstufen zu bewältigen, für Rollstuhlfahrer ist die Führung daher leider nicht geeignet).

Die Teilnahmer lernen zwar auch historische Gebäude und Plätze kennen, der Schwerpunkt lieger aber ganz woanders: Auf heitere Art und Weise wird die Mentalität der Mülheim-Kärlicher vorgestellt. Die Führung gibt Einblicke in das kulturelle Leben und erklärt historische Hintergründe. So erfährt man beispielsweise, warum die Stadt zu einer Karnevalshochburg geworden ist. Auch Anekdoten von Mülheim-Kärlicher "Originalen" werden erzählt, allen voran von Peter Linden, genannt "Lindemann", dem vorletzten Ausscheller der ehemals selbständigen Gemeinde Mülheim.

Die kurzweiligen Ausführungen sind nicht nur für auswärtige Gäste, sondern auch für Einheimische interessant. Es besteht die Möglichkeit, die Stadtführung mit einem Aufenthalt in der heimischen Gastronomie zu verbinden. Nach Möglichkeit sollte die Gruppe 40 Personen nicht überschreiten.

 

 

 

Terminhinweise:

Am Mittwoch, 03. Oktober 2018, findet um 15.00 Uhr eine Lindemann-Führung in Mülheim-Kärlich statt.

 

Am 27. und 28. Januar 2017 war der SWR mit einem Fernsehteam in Mülheim-Kärlich unterwegs und berichtete u.a. über die Kapellenstraße.

 

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Horst Hohn